Zu extrem für diese Welt?

Da sitzt er auf dem Boden, der „Extreme“.

– Der, der „so komisch ist“.

– Der, der sich zu viele Gedanken über Gerechtigkeit macht und zerstörerische Dogmen hinterfragt.

– Der, „mit dem man nicht normal“ reden kann, weil sein Gewissen das aktuelle Normal nicht akzeptieren möchte.

– Der, der immer übertreibt und glaubt, dass er alleine etwas verändern kann.

– Der, der guten Gewissens nicht „perfekt“ lebt, aber immer sein Bestes gibt, um so wenig Leid wie möglich anzurichten.

– Der, der große Zusammenhänge erkennt, sich über Empathie, Mitgefühl, Frieden und ähnlich Komisches Gedanken macht.

– Der, der sein Leben mit voller Anstrengung aktiv verändert und Verantwortung übernommen hat, aber zufällig immer die sogenannte „Ausnahme“ darstellt, die halt nur „viel Glück“ hatte.

– Der, der mit seinem aktiven Tun mehr für die zwei stehenden Menschen hinter ihm bewegt, als sie selbst. (Sie wissen es aber nicht)

– Der, der spätestens dann, wenn er sein Potenzial erkannt und zu 100% angenommen hat, Vieles bewegt und erreicht. Und dann?

Dann werden die zwei anderen mit Stolz rumerzählen, dass sie den „Extremen“ sogar persönlich kennen. Damit werden sie angeben, um ihr schwaches Selbstwertgefühl künstlich zu stärken. Und wo tun sie das?

Genau da, wo sie stehen. Nämlich da, wo sie schon seit Jahren stehen und höchstwahrscheinlich bis zum Ende, wie eingefroren, stehen werden, wenn sie nicht einsehen/verstehen, dass ihr Horizont (noch) nicht einmal über die eigene Nasenspitze hinausragt.

people s feet near mugs


Die Moral von dieser G’schicht:
Verschwende deine Kräfte nicht!

Schenke deine Zeit lieber eher jenen, die sie auch zu schätzen wissen.

Jenen, die..

dir zuhören, um dich und deine wahre Intention zu verstehen, anstatt krampfhaft dagegen zu argumentieren.

dich und deine Eigenheiten wertschätzen.

dich auftanken können, falls es mal notwendig ist.

nach bewusster Weiterentwicklung streben und das Leben trotzdem auch in seiner Einfachheit genießen können.

dich deine beste Version leben lassen.

Verantwortung für das, was sie tun und das, was sie bewusst unterlassen, übernehmen.

über Ideen, Atome, ferne Galaxien, Liebe, Angst, Heilung, Bewusstsein, den Sinn des Seins und so weiter reden.

friedvoll, zuversichtlich und mutig nach vorne gehen und verstanden haben, dass das Leben eben Leben inmitten von Leben ist, das unbedingt in voller Freude und Spaß gelebt werden will.

frozen wave against sunlight

Verlasse jene Menschen, die bei dir gezielt für Selbstzweifel sorgen. Das darfst du!

Verlasse jene, die meinen, dass du alleine niemals etwas verändern wirst und wechsle zu jenen, die mit ihrem Tun für genau diese Veränderung sorgen.

Verlasse jene, die dich immer wieder glauben lassen, dass du zu viel verlangst.

Verlasse jene, die dir permanent erzählen, dass es Leid und Hass (gegen Tiere und Menschen) geben muss, weil es „schon immer so war“.

Verlasse jene, die dank deiner Aufopferung stets das bekommen, was sie wollen. (Sonst bleibt diese Welt so, wie sie ist.)

Verlasse jene, die dir auf subtile Weise eintrichtern, dass du die „Person“ bist, die sich immer noch zu wenig Mühe gibt.

Verlasse jene, die dir einreden, dass du deinen Verstand und dein Ego vollkommen ausschalten musst, damit du „weise“ handelst.

Übersetzt heißt das nämlich, dass du weiterhin einwandfrei funktionieren, brav schweigen und selbstlos dienen sollst. Verlasse sie guten Gewissens und wünsche ihnen nichts Schlechtes. Wünsche ihnen Bewusstheit.

Mach dich frei! Für dich, für uns alle.
Diese Welt braucht befreite Menschen mit Mitgefühl, Empathie und einem glasklaren Verstand. Diese Welt braucht dich!

Bitte wisse, dass dein (wahres) Leben die ganze Zeit auf dich wartet. Jeder verlorene Tag ist einer zu viel. Du weißt das. Alles Liebe, Michael.


Teile diesen Beitrag gerne, wenn er dir gefallen hat.

3 Kommentare

  1. Meine Mutter hat mir immer erklärt, dass ich meine Gefühle abschalten soll. Ich solle nicht nachdenken und nicht so viele Fragen stellen. Der Artikel beschreibt mein halbes Leben. Sehr treffend. ❤️

Kommentar hinterlassen